Begleithundetraining

jeden Donnerstag ab 18:00 Uhr
weitere Termine nach Absprache

Ansprechpartner: Manfred Schild / Tilo Greiser/ Karin Laatsch

Beim ersten Besuch bitte den Impfpass des Hundes und einen Nachweis über die abgeschlossene Hundehaftpflichtversicherung mitbringen.

Das Begleithundetraining dient dazu, den Hund auf die Begleithundprüfung vorzubereiten bzw. den Hund "führig" zu machen. Beim Training werden die Grundlagen geübt, wie zum Beispiel: das Fuß gehen, das Sitz (aus der Bewegung), das Platz (aus der Bewegung), das Ablegen usw. Außerdem werden diverse Alltagssituationen nachgestellt, wie zum Beispiel: das Aufeinandertreffen mit anderen Hunden, das Begrüßen von Menschen mit dem Hund und das Abrufen durch eine Gruppe.

Wenn ihr Interesse daran habt, kommt doch einfach mal vorbei und schaut euch das Training an oder setzt euch mit dem jeweiligen Trainer in Verbindung. Wenn ihr euch dafür entschieden habt am Begleithundetraining teilzunehmen, dann füllt bitte folgendes Formular aus und bringt es zum Training mit.

Anmeldeformular für den Hundekurs
Anmeldeformular für den Hundekurs
AnmeldungHundekurs
AnmeldungHundekurs.pdf
PDF-Dokument [57.8 KB]
Gruppenarbeit auf dem Hundeplatz
Häufige Fragen:

Was muß ich beim ersten Mal mitbringen? Impfpass, Leckerlis, Leine+ Halsband und den Hund!

Ab wann? Beim ersten Besuch bitte den Impfpass des Hundes und einen Nachweis über die abgeschlossene Hundehaftpflichtversicherung mitbringen

Wann nicht? Wenn der Hund keine Impfung erhalten hat sowie für Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder Floh-, Milben-, Wurm- oder Haarlingsbefall. Im Zweifel fragen Sie bitte Ihren Tierarzt, ob die Krankheit ansteckend für andere Tiere ist. Hündinnen, die gerade in der Hitze sind.

Wer? Schön, wenn sich die ganze Familie mit dem Hund beschäftigt. Gern können alle zum Training mitkommen, aber wir streben an, dass möglichst nur die Hauptbezugsperson die Übungen durchführt. Häufige Wechsel verwirren nicht nur den Hund, sondern bringen auch eine Menge Erklärungsaufwand für den Trainer mit sich.

Leckerlis? - Als Belohnung eignen sich am besten weiche, beondere Leckerlis, wie z.B. Käse oder Fleischwurst in sehr kleinen Stücken.

Leine? Flexileinen sind nicht geeignet. Grundsätzlich können Sie mit jeder Leine kommen. Aber: Bei einigen Übungen muß ihr Hund die Leine hinter sich her ziehen, um zu Ihnen zu gelangen, deshalb: eine einfache leichte, etwa 1 Meter lange Leine (Nylon) mit Schlaufe hinten ist ideal.

Halsband/Geschirr? Alles, was angenehm ist.Wir empfehlen jedoch ein Gliederhalsband.

Wie lange? Der Kurs geht je nach Anzahl der Hunde eine halbe Stunde bis Stunde.

Kosten? Für die Teilnahme zahlen Sie pro Training einen Betrag in Höhe von 3,00 Euro. Die erste Schnupperstunde ist kostenlos. Der Betrag wird für den Erhalt der Platzanlage sowie für Anschaffungen von Trainingsgeräten genutzt. Die Trainer führen diese Kurse ehrenamtlich durch.

Kinder? Gern kann Ihr Kind mit dem Hund mitmachen. Als Mindestalter empfehlen wir 10 Jahre, entscheiden aber im Einzelfall die Machbarkeit.

Wir begrüßen in 2017 unsere

neuen Mitglieder:

 

Gabi mit Rowdy

Jenny mit Yahto

Steffi mit

Deutscher Dogge "Adora"

Martin mit Wuschelmix

"Flocke"

Druckversion Druckversion | Sitemap
Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!