Fährtenausbildung

Beagle "Duke" beim Ausarbeiten einer Fährte

Im Hundesport werden die Hunde trainiert, um Fährten von Menschen zu folgen und verlorene Gegenstände zu finden. Die Fährte wird im Normalschritt und mit verschiedenen Richtungswechseln gelegt und kann je nach Ausbildungsstand auch über Wege und Straßen führen. Gesucht wird auf Äckern, Wiesen oder auch im Wald. Die Fährten werden zwischen 30 Minuten und 3 Stunden nach dem Legen abgesucht und je nach Klasse auch von fremden Fährten überquert. Bei Prüfungen hat der Hundeführer seinem Hund in einen Abstand von 10 Metern zu folgen.
Schnauzer "Yuca" beim Überqueren einer Straße während einer Fährtenhundprüfung

Wir begrüßen in 2017 unsere

neuen Mitglieder:

 

Gabi mit Rowdy

Jenny mit Yahto

Steffi mit

Deutscher Dogge "Adora"

Martin mit Wuschelmix

"Flocke"

Druckversion Druckversion | Sitemap
Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!